Wirtschaft pro Klima ab sofort Teil des Maßnahmenkatalogs der Niedersachsen Allianz für Nachhaltigkeit.

Der Lenkungskreis der Niedersachsen Allianz für Nachhaltigkeit (NAN) hat beschlossen, die Initiative Wirtschaft pro Klima als eine Maßnahme der ökologischen Säule in ihren Maßnahmenkatalog aufzunehmen. Damit wird die Zusammenarbeit zwischen dem Land Niedersachsen und Wirtschaft pro Klima unter Schirmherrschaft von Landesumweltminister Olaf Lies konkretisiert.

Unternehmen, die sich mit verschiedenen Maßnahmen für mehr Nachhaltigkeit in ihrem Unternehmen engagieren und die Kennzeichnung „Wir sind dabei.“ der NAN erhalten möchten, müssen hierfür konkrete Maßnahmen erfüllen. Unternehmen können dieses Banner nutzen, wenn sie eine integrative Maßnahme oder jeweils eine Maßnahme aus dem Bereich Ressourceneffizienz, soziale und ökonomische Nachhaltigkeit (insgesamt drei Maßnahmen) umgesetzt haben.

Spezielle Voraussetzung bzw. zu erbringender Nachweis für die Anerkennung der Teilnahme an Wirtschaft pro Klima im Rahmen der Kennzeichnung der Niedersachsen Allianz für Nachhaltigkeit sind:

  • eine anerkannte Klimabilanzierung gemäß Greenhouse Gas Protocol oder DIN EN ISO 14064
  • eine gleichwertige Klimabilanzierung, welche die die essentiellen Berichtsprinzipien Relevanz, Konsistenz, Genauigkeit, Transparenz und Vollständigkeit erfüllt. Die Kriterien sind gemäß Green-house Gas Protocol definiert. Es muss weiterhin das Ziel der stetigen Verbesserung der CO2-Bilanz deutlich werden. Emissionen müssen stets in Relation zu setzen sein, um Umwelteinflüsse (z.B. verringerter Output/Umsatz durch Wirtschaftskrise) integrieren und beurteilen zu können. Verwendete Emissionsfaktoren müssen glaubwürdig sein

Weitere Informationen zur NAN-Kennzeichnung „Wir sind dabei.“ sowie den Maßnahmenkatalog finden Sie unter: https://www.nachhaltigkeitsallianz.de/wir-sind-dabei/

Zurück