Wirtschaft pro Klima lädt am 26.9. zum Symposium nach Hamburg ein

Unternehmen sind bereit zum Handeln im Klimaschutz

„Wir bekennen uns zu Klimaschutz und Klimaneutralität und übernehmen Verantwortung für unsere Klimagas-Emissionen!“ ist die zentrale Botschaft der Unternehmen, die sich in der Initiative "Wirtschaft pro Klima" zusammengeschlossen haben. Die von dem Unternehmensnetzwerk für Nachhaltiges Wirtschaften B.A.U.M. ins Leben gerufene Initiative möchte aufzeigen, dass unternehmerisches Handeln im Sinne des Klimaschutzes möglich ist und bei etlichen Unternehmen schon praktiziert wird. Zugleich soll das Klimaengagement von Unternehmen weiter vorangebracht werden.

Nicht nur fordern, sondern selbst handeln, ist die Maxime von Wirtschaft pro Klima. Von der Politik wird erwartet, dass sie die Rahmenbedingungen so gestaltet, dass klimafreundliches Wirtschaften bestärkt wird. Das Unternehmensbündnis unterstützt daher als Mitglied der Klima-Allianz Deutschland die Forderungen des Maßnahmenprogramms Klimaschutz 2030 der deutschen Zivilgesellschaft.

Selbstredend ruft das Unternehmensnetzwerk auch zu Solidarität mit der Jugendbewegung Fridays for Future auf und unterstützt den Klimastreik-Aktionstag am 20. September. Auf der Plattform Wirtschaft pro Klima können sich Unternehmen mit den Anliegen der jungen Generation solidarisch erklären. "Bei den Demonstrationen von Fridays for Future spürt man, dass dieser Generation Klimaschutz ein besonders dringendes Anliegen ist", so B.A.U.M.-Vorstand Dieter Brübach. "Den jungen Leuten ist bewusst, dass gerade sie von den Folgen des fortschreitenden Klimawandels betroffen sein werden. Zu Recht fordern sie ein entschlossenes Handeln und zwar jetzt. Wir Älteren müssen ihre Forderungen unbedingt unterstützen. Dabei sind auch die Entscheider aus der Wirtschaft in der Pflicht."

Zahlreiche Unternehmen sind bereits seit vielen Jahren im Klimaschutz aktiv, haben ihre Klimagasemissionen konsequent verringert, zahlreiche Maßnahmen zum Klimaschutz umgesetzt, eine Klimabilanzierung erstellt und Klimaziele formuliert. Viele Unternehmen wollen in Zukunft klimaneutral wirtschaften oder tun dies bereits heute.

Am 26.9. lädt die Initiative Wirtschaft pro Klima zu ihrem ersten Symposium nach Hamburg ein. Key-Note-Speaker Prof. Mojib Latif wird die aktuellen Herausforderungen im Klimaschutz aufzeigen; im Anschluss wird in mehreren Diskussionsrunden erörtert, wie der Klimaschutz jetzt praktisch vorangebracht werden kann. Start-ups stellen klimafreundliche Ansätze vor. Ein Klima-Poetry-Beitrag rundet die Veranstaltung ab.

Weitere Informationen und Anmeldung

Zurück