Wirtschaft pro Klima unterstützt die Initiative Fridays for Future in Hamburg

Tausende TeilnehmerInnen der weltweiten Bewegung Fridays for Future demonstrierten am 1. März in Hamburg für mehr Klimaschutz. Die SchülerInnen und StudentInnen sehen als Hauptverursacher für den Klimawandel vor allem Politik und Wirtschaft an. Auch die B.A.U.M.-Initiative Wirtschaft pro Klima war als Stimme klimaengagierter Unternehmen vor Ort vertreten und unterstützte die Forderung nach mehr Klimaschutz.

Unter der Maxime „Wir bekennen uns zu Klimaschutz und Klimaneutralität und übernehmen Verantwortung für unsere Klimagas-Emissionen“ hat sich bei Wirtschaft pro Klima ein starkes Netzwerk von Unternehmen zusammengeschlossen. Partner der Initiative ist das Deutsche Klima Konsortium, die führende Plattform der Klimawissenschaft in Deutschland.

Die Initiative Fridays for future bekommt auch Unterstützung von Seiten der Wissenschaft. Scientists for Future, eine gemeinschaftliche Aktion von WissenschaftlerInnen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, fordert Unterstützung für die demonstrierenden SchülerInnen. Ein überregionales Team erarbeitete eine Stellungnahme, der es gelang  über 23.000 UnterzeichnerInnen zu gewinnen, u.a. Prof. Dr. Mojib Latif, Prof. Dr. Hans Joachim Schellnhuber, Prof. Dr. Günther Bachmann sowie auch Ranga Yogeshwar. Auch der B.A.U.M.-Vorsitzende Prof. Dr. Maximilian Gege unterschrieb die Petition.

Zurück